Copenhagen Wolves und Flipsid3 setzen sich durch

Nachher: Hier nun die Nebel Bodenwirkung abgeschwächt

Heute fand der Last-Chance Qualifier für die DreamHack Open: Winter 2014 statt. Ermittelt wurden zwei Organisationen die die Teams von Titan und Epsilon eSports, die zuvor wegen Cheating vom Turnier ausgeschlossen wurden, ersetzen. Im ersten Match konnten sich die Dänen der Copenhagen Wolves gegen das finnische Team von 3DMAX durchsetzen, obwohl die Finnen die erste Map deutlich für sich entscheiden konnten (16:07). Im zweiten Match standen sich dann London Conspiracy und Flipsid3 Tactics gegenüber, hier konnten sich die Schweden mit 2:0 durchsetzen.

Aktuell wird noch das Finale ausgespielt, hier entscheidet Sieg oder Niederlage lediglich noch das Seeding des jeweiligen Teams.

Wir wünschen beiden Teams viel Erfolg auf der DreamHack! Des Weiteren freuen wir uns, dass mit den Copenhagen Wolves und Flipsid3 zwei würdevolle und hoffentlich cheatfreie Teams gefunden wurden.

Ergebnisse

dk Copenhagen Wolves vs. Fi 3DMAX – 2:1 (07:16, 16:12, 16:14)
se Flipsid3 Tactics vs. No London Conspiracy – 2:0 (16:13, 16:13)

dk Copenhagen Wolves vs. se Flipsid3 Tactics – 16:06

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.